Kanu-Weltmeisterschaften in Portugal

Der Grünauer Marcus Groß gewinnt Gold im Zweier über 1.000m

bootstrap html templates


Die deutschen Kanuten sind mit zwei Goldmedaillen in die Kanu-WM in Portugal gestartet. Eine gewann der Berliner Marcus Groß im Kajak-Zweier. 


Die deutschen Kanuten sind ihrer Rolle als Medaillengaranten bei den Weltmeisterschaften im portugiesischen Montemor-o-Velho schon am ersten Finaltag gerecht geworden. Zwei Goldmedaillen gewann der deutsche Kanu-Verband, eine davon durch den Berliner Marcus Groß.

Der 28-Jährige setzte sich mit seinem Partner Max Hoff aus Essen im Kajak-Zweier über 1.000 Meter vor den Spaniern Francisco Cubelos/Iñigo Pena und den Serben Marko Tomicevic/Milenko Zoric durch.
"Wir haben uns die Renntaktik schwer erarbeitet, es ist so ein schönes Gefühl zu gewinnen", sagte Groß, während Hoff im Ziel scherzhaft zu seinem Partner meinte: "Danke, dass du es mit mir aushältst."